Die Wurzel Nr. 04/2015 mit Georg Klein

In der Ausgabe 04/2015 erwarten Sie wieder interessante Themen rund um die Rohkost. Diesmal mit dem Schwerpunktthema Selbstheilung bei Arthritis, Arthrose, Osteoporose und weitere Themen.

Die Inhalte der aktuellen Ausgabe sind:

 

Knie- & Hüftschmerzen ade – Georg Klein

Georg Klein: Hallo lieber Michael, ich freue mich sehr, dass Du mir hier die Gelegenheit gibst, meine Erfahrungen zu teilen.

Ich spürte meine Knie und Hüfte mit ungefähr 15 Jahren. Nach ca. zwei Jahren Taekwondo-Training schmerzten meine Knie und meine Hüfte immer stärker. Ich dachte, die Ursache sei die zu große Belastung durch den Kampfsport. Um den Schmerzen aus dem Weg zu gehen, reduzierte ich das Kampfsporttraining und begann mit Krafttraining bis hin zu Bodybuilding. Dadurch waren die Gelenkschmerzen etwas weniger. Sie sind meistens nach Ruhephasen wieder abgeklungen. Später habe ich mein Taekwondo-Training ganz aufgegeben.

Wegen meiner Schmerzen ging Squash auch überhaupt nicht mehr. Sogar beim Schwimmen hat mir das Knie beim Abstoßen vom Rand wehgetan. Auch längeres Radfahren war mit Schmerzen verbunden. Badminton ging noch eine Zeitlang im Doppel, später immer weniger. Skifahren und Joggen waren zu schmerzhaft. Weil sich die Belastung beim Snowboarden besser verteilt, konnte ich noch Boarden gehen.

Da ich dachte, daß….

Die weiteren Informationen dieses Artikels finden Sie in Ausgabe 04/2015 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078

 

Von Gicht befreit – Erwin Niederer

Die Wurzel: Lieber Erwin, wir freuen uns, Dich als Interviewpartner begrüßen zu dürfen. Einige unserer Leser kennen bereits die Bücher Deiner Frau Marianne „INPUT-Ernährung – Das Software Prinzip“ und „Gesund von Geburt an“. Der KONVERTIT – ein 60-seitiger Erfahrungsbericht Deiner Ernährungsumstellung – findet sich in dem Buch „Input-Ernährung – Das Software Prinzip“. Wie sah Dein Ausgangspunkt vor der Ernährungsumstellung aus?

Erwin Niederer: Ich war immerhin schon 60 Jahre alt, als ich vor sechs Jahren begann, mein Leben neu zu ordnen und so manches zu überdenken. Damals lernte ich Marianne kennen, meine jetzige Frau. Diese Beziehung ist der Angelpunkt auch der Veränderung meiner Ernährungsgewohnheiten.

Es war mir stets bewusst, dass es in erster Linie…

Die weiteren Informationen dieses Artikels finden Sie in Ausgabe 04/2015 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078

 

Von Arthrose befreit! – Bettina Kupetz

Bettina Kupetz: Als Jüngste von fünf Kindern bin ich am 6. Dezember 1963 in Essen, Steele, geboren und ganz in der Nähe, in Velbert, Ruhrgebiet, aufgewachsen.

Nach meinem Abitur und einer kaufmännischen Ausbildung habe ich meinen Lebenstraum verwirklicht und in Wien, am Theater an der Wien, meine Musicalausbildung begonnen. Diese habe ich 1988 erfolgreich abgeschlossen. Seitdem bin ich beruflich in der Musikbranche tätig. Engagement im Musical, Tonstudioaufnahmen, Band, Soloprojekte, Gesangstraining.

Vor 15 Jahren begann ich meine eigene Methode des Atem- und Stimmtrainings zu entwickeln, seitdem habe ich diverses Lehrmaterial veröffentlicht und gebe Seminare, Workshops, singe zu kirchlichen Anlässen oder mit Gitarre als Liedermacherin meine eigenen Lieder.

Heute lebe ich wieder in Velbert, bin seit fast 20 Jahren verheiratet und habe eine 16-jährige Tochter.

Meine Gelenkschmerzen waren ein schleichender Prozess. Ich war Muskelkater-Schmerzen vom harten Training in Wien und auf der Bühne gewohnt. Deshalb sind mir edie Gelenkschmerzen recht spät aufgefallen, eigentlich erst, nachdem mir der Arzt die Diagnose und die Behandlungsmethode (OP) erläuterte und scheinbar kein Ausweg mehr in Sicht war.

Die weiteren Informationen dieses Artikels finden Sie in Ausgabe 04/2015 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078

 

Osteoporose ade dank Tanz & Rohkost – Monika Bürk-Finkbeiner

1. Die Wurzel: Liebe Monika, wann wurde in Dir die Leidenschaft zum Tanzen geweckt?

Monika Bürk-Finkbeiner: Die Leidenschaft habe ich in den Jahren als junges Schwarzwälder Bauernmädchen in der Volkstanzgruppe Sasbachwalden, in meinem schmucken Heimatort, entdeckt.

2. Die Wurzel: Welche Tanzausbildung hast Du durchlaufen?

Monika Bürk-Finkbeiner: Außer einem damals üblichen Tanzkurs kam ich zu keiner weiteren Tanzausbildung.

3.Die Wurzel: Wie bist Du zum professionellen Tanzen gekommen?

Monika Bürk-Finkbeiner: In einer längeren tiefen Lebenskrise öffnete sich mein Herz für neues Bewusst-SEIN. Mein Urvertrauen führte mich weiter auf einen neuen Weg. Mutig …

Die weiteren Informationen dieses Artikels finden Sie in Ausgabe 04/2015 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078 und  hier unter der Film-Sammlung auf youtube von Monika Bürk-Finkbeiner.

 

Schulterzerrung mit Selbstheilung – Michael Delias

Ende August dieses Jahres schleuderte mich an der französischen Atlan-tikküste eine haushohe Welle auf die harte Sandbank des Cap de l’Homy, eines der Wellenreiter- und Surfer-Eldorados Frankreichs.

Meine rechte Schulter wurde von der Welle direkt in den nassen, harten Sandboden des Strandes gestaucht. Zuerst merkte ich noch gar nichts.

Nachdem ich mich weiterhin vielfach wiederholend auf den Wellen reitend, mit bloßem Körper ein Surfbrett nachahmend (also ohne Surfbrett), bis zu 100 Meter an den Strand tragen ließ, dabei jedes Mal beim letzten Stück den harten Aufprall auf der Sandbank in Kauf nahm, stellte ich schließlich am Abend fest, dass ich mich beim Heben des rechten Armes schwer tat, dies nur unter Schmerzen möglich war.

Am nächsten Morgen wachte ich mit starken Schulterschmerzen auf. Dies hatte zur Folge, dass ich nicht mehr schwimmen konnte, weil mein rechter Arm versagte. Ich dachte sofort, dass es eine ….

Die weiteren Informationen dieses Artikels finden Sie in Ausgabe 04/2015 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078

 

Von Knieschmerzen, Kopfschmerzen und Allergien befreit – Katja Friedrich

Katja Friedrich: Die erste Allergie bekam ich als Mädchen mit ca. zehn Jahren. Es war eine Allergie gegen Katzen, die sich in Form von juckendem Hautausschlag gezeigt hat.

Als Jugendliche kam dann eine Allergie gegen Nickel dazu und später noch eine Sonnenallergie. Mittlerweile kann ich unbesorgt Katzen streicheln, jeglichen Metallschmuck tragen und ich liebe es, mich in der Sonne aufzuhalten. Meine Haut reagiert nicht mehr mit Ausschlag. Badeurlaube hatte ich vorher gemieden, mittlerweile liebe ich sie.

Besenreißer und Krampfadern bekam ich schon mit Ende 20 und ich habe ca. einmal pro Monat ein Schmerzmittel gegen Kopfschmerzen eingenommen, was dann mit Anfang 30 zunehmend häufiger wurde.

Ich habe Katzen und Metallschmuck komplett gemieden und habe mich möglichst im Schatten aufgehalten. Wenn es zu sehr gejuckt hat, habe ich mit Loratadin als Antiallergikum gearbeitet, manchmal auch mit einer Kortisonsalbe.

Die Kopfschmerzen habe ich mit Ibuprofen therapiert, Paracetamol hat ….

Die weiteren Informationen dieses Artikels finden Sie in Ausgabe 04/2015 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078

 

Radioaktivität ausgleichen – Christian Dittrich-Optiz

Das Thema Entgiftung ist heutzutage in aller Munde, wenn es um nachhaltige Gesundheit geht. Untersuchungen zeigen auf, dass bereits im Nabelschnurblut schwangerer Frauen in westlichen Ländern im Durchschnitt 86 verschiedene Umweltgifte zu finden sind. Mehrere tausend als toxisch klassifizierte Substanzen können mit unserem Körper innerhalb eines Jahres in Kontakt kommen, auch ohne dass wir in einem Chemiewerk arbeiten oder einen besonders ungesunden Lebensstil haben.

Vor kurzem erlebte ich in meiner Beratung den Fall einer Familie, die sich ein Haus auf dem Land kaufte. Bald darauf erkrankte der achtjährige Sohn schwer, aber die normalen medizinischen Diagnosen blieben ohne klaren Befund. Schließlich stellte sich heraus, dass der Junge hochgradig radioaktiv belastet war….

Die weiteren Informationen dieses Artikels finden Sie in Ausgabe 04/2015 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078

 

Rückenprobleme ade – David Bilger

Die Wurzel: Lieber David, wir freuen uns, mit Dir, Herausgeber und Redakteur der alternativen Zeitschrift „Die NEUZEIT“ ein Interview führen zu können. Wie sieht der Lebenslauf der „NEUZEIT“ aus?

David Bilger: Vielen Dank für die Möglichkeit, hier etwas zu unseren Hintergründen erzählen zu können. Ich finde es wichtig, dass Wissen und Know-how Verbreitung finden. Gerade in der Rohkostszene habe ich feststellen können, dass eine besonders große Masse an hellen und aufgeschlossenen Geistern zu finden ist. Aber das ist eigentlich nicht wirklich erstaunlich, denn wir wissen ja, dass unsere physische Nahrung einen großen Einfluss auf unseren „Geist“ hat.

Aber nun zur Frage: Das NEUZEIT-Magazin erscheint alle zwei Monate mit einer Auflage von etwa 14.000 Exemplaren. Seit unserer Gründung im September 2012 ist die Auflage von anfangs 1000 Exemplaren teils sprunghaft angestiegen. Seit ein paar Monaten ist das Magazin nun bereits am Kiosk im deutschsprachigen Raum zu finden. Damals, vor drei Jahren, starteten wir mit null Euro Startkapital, die ersten Ausgaben wurden durch einige Abonnenten, Spenden und Sponsoren getragen.

Wurzel: Wie kamst Du zur „NEUZEIT“?

Die weiteren Informationen dieses Artikels finden Sie in Ausgabe 04/2015 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078

 

Monsantos Untaten rächen sich – William Engdahl

Die Monsanto Corporation aus St. Louis steckt offenbar in großen Schwierigkeiten.

Seit sich US-Präsident George H.W. Bush 1992 mit der Geschäftsleitung von Monsanto dazu verschwor, einer nichtsahnenden amerikanischen Bevölkerung GVO* aufzudrücken, schien Monsanto nicht mehr zu stoppen.

Mithilfe von Bushs Erlass, der völlig unwissenschaftlichen Doktrin der substanziellen Äquivalenz, wonach keine staatliche US-Behörde Gentech-Produkte unabhängigen Tests unterziehen durfte, konnte Monsanto eigene frisierte Tests durchführen und den Aufsichtsbehörden der USA und der EU als stichhaltig präsentieren….

Die weiteren Informationen dieses Artikels finden Sie in Ausgabe 04/2015 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078

 

Rückblick Bundesweites Rohkost-Gesprächskreistreffen

Am Tag der Deutschen Einheit, dem dritten Oktober, startete das erste bundesweite Rohkost-Gesprächskreistreffen in Nürnberg/Röthenbach bei schönstem Spätsommerwetter.

Das Mittagessen wurde von der Hälfte der Teilnehmer draußen im Freien im Biergarten der Gaststätte Floraheim eingenommen.

Es waren insgesamt ca. 50 Gäste aus nah und fern angereist, um sich ab 14 Uhr zum Gesprächskreis im Garten des Floraheims in Sachen rohköstliche Ernährung auszutauschen…

Die weiteren Informationen dieses Artikels finden Sie in Ausgabe 04/2015 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078

 

Politik im Sinne der Bürger? – Andrea und Michael Delias

Die Demo gegen das Freihandelsabkommen TTIP am 10. Oktober in Berlin war mit 200.000 Teilnehmern ein voller Erfolg. Es bleibt abzuwarten, wie es mit TTIP und der Abschaffung der Demokratie durch internationale Schiedsgerichte (Bestandteil von TTIP) weitergeht. Aktuelle Infos finden Sie unter www.campact.de .

Jedenfalls ist es sehr erfreulich, dass so viele Menschen gegen TTIP auf die Straße gegangen sind. Wir werden jedoch noch viel mehr auf die Straße gehen müssen, wenn wir die unzähligen Missstände in diesem Land bzw. auf unserer Erde beseitigen wollen.

Die Politiker scheinen anderes im Schilde zu führen, Stichwort Rüstung….

Die weiteren Informationen dieses Artikels finden Sie in Ausgabe 04/2015 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Malcare WordPress Security