Die Wurzel Nr. 04/2018 mit Dr. Wormser und Dr. Mutter

Die Wurzel Nr. 04/2018

„Depressionen mit Vitalkost unterstützen/besiegen“ ist der Fokus dieser Ausgabe.
Aber nicht nur die Ernährung, auch Parasiten, Borrelien, Quecksilber und Amalgam, Mobilfunk und WLAN bringen den Gehirnstoffwechsel durcheinander und führen zu Entzündungen im Nervensystem.
Diese Aspekte und auch der seelische Aspekt werden in dieser Ausgabe behandelt…

— ab 23.11.2018 erhältlich —

Inhalte (Links führen zu den Leseproben)

 

Die Volltexte der hier gezeigten Artikelausschnitte finden Sie in der Vollversion der Wurzel Nr. 04/2018 (Preis 6,50 Euro zzgl. Versandkosten).

 

Vamos, der Zirkeldreher

Was, wenn das System kollabiert?
Die Wurzel: Lieber Vamos, was hat bei Dir das Interesse geweckt, Selbstanbau zu betreiben?
Vamos der Zirkeldreher: Hier muss ich ausholen. 2011 bin ich ohne Geld oder Zelt zu Fuß von zu Hause losgelaufen und habe mir jede Pflanze in den Mund gesteckt…. Ich war 21 und wusste bis dato nur so viel von Pflanzen, als dass es Laub- und Nadelbäume gab. Sonst sah für mich alles gleich aus, obwohl ich in Computerspielen diverse Fantasie-Heilkräuter für meinen Charakter kannte.
Das fand ich absurd und mit der Fragestellung, was wäre, wenn das System zusammenbricht und der Supermarkt nichts mehr hat, resümierte ich, dass ich als unwissender, schwacher, handwerklich-unausgebildeter Mensch so ziemlich das erste Opfer wäre.
Permakultur entdeckt
Also bin ich los in die echte Welt und bin Menschen begegnet…

Fortsetzung in der Vollversion von „Die Wurzel“ Nr. 04/2018 auf 3 DIN A4-Seiten.

 

Jana Iger: Russische Geheimrezepte gegen Parasiten

Drei Arten von Parasiten
Die Wurzel: Liebe Jana, Du unterscheidest bei Übersäuerung, Verschlackung und Schmerzen (auch seelischen) drei Arten von Parasiten:

  1. Schädliche Bakterien
  2. Pilze
  3. Klassische Parasiten in Form von Würmern

Wann werden Bakterien schädlich?
„Schädliche“ Bakterien
Jana Iger: Eigentlich in allem, auch im Menschen, sollte alles ausgeglichen sein. Es gibt nur dann „schädliche“ Bakterien, wenn dieses Gleichgewicht durch den Mensch selbst (sein Verhalten und Handeln) gestört wird. Wir brauchen die Bakterien genauso wie sie uns benötigen.
„Schädliche“ Bakterien kann unser Immunsystem rechtzeitig erkennen und bekämpfen. Wenn aber der Mensch seinen Organismus täglich mit Stoffen belastet, die sein Immunsystem schwächen, kippt dieses Gleichgewicht (Säure-Basen-Gleichgewicht) um…

Fortsetzung in der Vollversion von „Die Wurzel“ Nr. 04/2018 auf 5 DIN A4-Seiten.

 

Hema Kawohlus: Kunst- und Yogatherapie, Heilpädagogik und Vitalkost bei psychischen Krankheiten

Die Wurzel: Wie sieht Deine Arbeit als Kunsttherapeutin und Heilpädagogin aus?
4 Säulen meiner Heilpädagogik
Hema Kawohlus:
In meiner Arbeit setze ich auf 4 Säulen: Quantenheilung, Ernährung, Fitness und Entspannung/spirituelle Rückverbindung.
Ich teste gerne auch immer den Mineralstatus (Haaranalyse oder Oligoscan), empfehle eine umfassende Stuhluntersuchung und ein großes Blutbild. Besonderes Augenmerk liegt auf Parasiten und den Verhältnissen der Mineralstoffe zueinander. Somit gibt es bei mir auch Empfehlungen für individuell zusammengestellte natürliche Nahrungsergänzungen.
Detox-, Gesprächs- & Malgruppen
In Detox-Gruppen ebenso wie in pädagogischen Gesprächs- oder auch Malgruppen gibt es oft Menschen, die psychisch belastet sind. In diesen Gruppen integriere ich die o.g. Grundlagen eher niederschwellig, aber konstant…

Fortsetzung in der Vollversion von „Die Wurzel“ Nr. 04/2018 auf 6 DIN A4-Seiten.

 

Dr. Rudolf Wormser: Vitalkosttherapie bei psychischen Krankheiten

Die Wurzel: Psychisch-seelische Krankheiten werden heute noch oft genug mit Psychopharmaka behandelt. Mit welcher Behandlungsform hast Du bisher wirkliche Heilungserfolge, nicht nur Symptomunterdrückung verzeichnen können?
Dr. Rudolf Wormser: Die Hypnotherapie, weil sie an die Wurzel, an die unbewussten Ursachen der Symptome geht. Sie ist die beste Heilmethode, weil sie auch die Selbstheilungskräfte anregt.
Die Wurzel: Wenn jemand starke Depressionen hat und schon von Selbstmord spricht, ist es dann nicht manchmal lebensrettend, Tranquilizer oder Stimmungsaufheller einzunehmen, die er später, in stabilerer Phase, wieder weglässt?
Depression – Aufschrei nach Liebe
Dr. Rudolf Wormser: Ich arbeite nicht mit Psychopharmaka. Aber bei Suizidgefahr, behandle ich häufig in der Praxis, gibt es hypnotherapeutisch viele Wege, je nach Individuum.
Weil Depression ein Aufschrei des Unbewussten nach Liebe ist, darf gerne Liebe zur Therapie dazukommen…
Depression & Gesellschaftsdrogen
Die Wurzel: Welche Rolle spielen Gesellschaftsdrogen wie Nikotin, Koffein, Teein, Industriezucker etc. bei psychischen Krankheiten? Kann schon allein zu viel Koffein…

Fortsetzung in der Vollversion von „Die Wurzel“ Nr. 04/2018 auf 3 DIN A4-Seiten.

 

Dr. Joachim Mutter: Entgiftungstherapie bei Depressionen

Depression im Vorfeld
Die Wurzel: Lieber Joachim, wie viele Menschen mit Depressionen sind schon zu Dir in die Praxis gekommen?
Dr. Joachim Mutter: Ohne die ganzen Patienten-Akten meiner Uniklinik Freiburg-Zeit, der Praxis in Konstanz und die der Swiss-Mountain-Clinic (vorher Paracelsus-Klinik) anzuschauen, waren es bisher geschätzt über 4000 Patienten.
Sie kamen nicht nur wegen den Depressionen zu mir. Die Depressionen waren neben anderen Krankheiten auch da – meist sogar jahrelang im Vorfeld, bevor sich z.B. eine Krebs-, Parkinson- oder Alzheimer-Erkrankung entwickelte.
Hauptursachen von Depressionen
Die Wurzel: Was sind Deiner Meinung nach die Hauptursachen depressiver Krankheiten?
Dr. Joachim Mutter: Nach dem Konzept der „Ursachentherapie“ gibt es für jede Krankheit eine oder viele Ursachen. Daraus müssen für eine möglichst wirksame Therapie die Hauptursachen herausgefiltert werden.
Depression ist meist ein Symptom einer biochemischen Funktionsbeeinträchtigung des Nervensystems inkl. des Bauchhirns. Die Ursache dafür deckt sich mit anderen häufigen Krankheiten.
Epidemisch auftretende Symptome
Für eine in der Gesellschaft epidemisch auftretende Krankheit müssen die Hauptfaktoren auch in großer Zahl und Stärke…

Fortsetzung in der Vollversion von „Die Wurzel“ Nr. 04/2018 auf 7 DIN A4-Seiten.

 

Dr. Christine Aschermann: Menschen mit Elektrosensibilität in Arztpraxis und an Senderstandorten

Buchbesprechung von Michael Delias des Buches „Elektrosensibel – Strahlenflüchtlinge in einer funkvernetzten Gesellschaft“ von Dr. Christine Aschermann und Dr. Cornelia Waldmann-Selsam

Der Mensch ist ein elektromagnetisches Wesen

Jeder Mensch ist elektrosensibel

Die Vertreter der Mobilfunkindustrie, die die Symptome der Elektrosensibilität (Polysymptomatik, Energiemangel und Burnout) als Hirngespinste abtun, wissen nichts von den Ursprüngen des Lebens. Denn Leben vollzieht sich mit Bioelektrizität.

Die Menschen sind von Natur aus elektromagnetische Wesen und damit elektro-sensibel. Seit Jahrzehnten kennt die medizinische Heilkunde die sehr geringen elektrischen Ströme des Menschen, die sie sich für die Diagnostik zu Nutze macht:

  • EKG (Elektrokardiogramm)
  • EEG (Hirnstromkurve)
  • Nervenleitgeschwindigkeit
  • Hautwiderstand.

Der Mobilfunk mit seiner elektromagnetischen Strahlung greift in die körpereigenen Vorgänge störend ein:

  1. Veränderung der Zellmembrane
  2. Gefährdung des Mineralientransports in die Zellen
  3. Bedrohung der Hormondrüsen-Sekretion
  4. Störung der Gehirn-Nerven-Muskel-Informationsübertragung
  5. Gefährdung der Herzschlagregulierung…

Fortsetzung in der Vollversion von „Die Wurzel“ Nr. 04/2018 auf 3 Din A4-Seiten.