Die Wurzel Nr. 02/2007 mit David Wolfe

Diese Wurzel-Ausgabe behandelt u. a. „Schön durch richtige Ernährung“, „Wedisches Wissen“ und mehr…

 

Die Inhalte dieser Wurzel Ausgabe lauten wie folgt:

Aktuelles Titelbild weicht ab.

Schön durch richtige Ernährung

David Wolfe

Am Anfang meines Vortrages möchte ich beginnen meine Dankbarkeit auszudrücken. Wir sind sehr glücklich über die ganzen Informationen, die wir hören können.
Ich wurde einmal gefragt, ob die Ureinwohner Amerikas sich von Rohkost ernähren. Das tun sie nicht, es gibt kein Volk auf der Erde, das sich von Rohkost ernährt. Die Indianer würden noch nicht einmal über Rohkost nachdenken, einfach weil die Ernährungsweise, die sie verfolgen, so traditionell bei ihnen überliefert worden ist.
Wir sind in einer so glücklichen Lage , die Hälfte der Weltbevölkerung hat noch niemals einen Telefonanruf getätigt. Das heißt, dass wir extrem reich sind und in einer extrem glücklichen Lage sind und das wir uns auch immer darüber bewusst sein sollten, dass es uns einfach so gut geht. Wir haben die Möglichkeit, uns diese Informationen hier anzu-hören und weiter zu verbreiten. Ich möchte Stefanie und Michael für die Organisation des Kongresses danken! Einige der Informationen mögen einfach sein, andere vielleicht sehr komplex. Wichtig ist einfach die Idee, die dahinter steht, dass sie diese mit nach Hause nehmen können.
Es ist vergleichbar wie mit einer CD, die man sich anhört, vielleicht mit 15 Musik-stücken. Da gibt es vielleicht drei oder vier Musikstücke die man sich immer wieder anhört. Das gleiche gilt jetzt hier, wenn sie auch nur zwei, drei oder vier Ideen mit nach Hause nehmen, die sie verankern, dann ist das mehr als genug.

Es gibt die Geschichte von einem britischen Seekapitän, der um die 1790 gelebt hat. Er ist immer voll beladen mit Fracht über den Atlantik gesegelt. Seine Ladung bestand jetzt nicht aus Kaffee, Tee oder Getreide – Kapitän Newton war ein Sklavenhändler. Auf einer ihrer Reisen, auf der sie ungefähr die Hälfte ihres Weges zurück gelegt hatten und auf der Mitte des Atlantiks waren, gerieten sie in einen sehr heftigen Sturm. Die ganzen Schwarzen aus Afrika waren unter Deck angekettet und hatten nicht die Möglichkeit, sich irgendwie zu bewegen. Die Wellen wurden immer größer, 5 Meter hoch, dann 10 m hoch. Als die Crew merkte, dass sie dabei waren, in einen Wirbelsturm zu geraten, sind sie auch unter Deck gegangen und haben sich selber an Schiffsteile fest gekettet, um nicht über Bord geschleudert zu werden. Kapitän Newton hatte sich selbst an dem Steuerrad festgebunden, ansonsten hätte sich das Schiff in Spiralen um sich selber gedreht. Es begann heftig zu regnen, Kapitän Newton hatte Mühe, etwas zu sehen – die Wellen wurden so gewaltig, dass sie über dem Schiff zusammengebrochen sind und das Schiff überflutet haben und das Wasser auch unter Deck floss, wo die ganzen Menschen waren, die sich nicht bewegen konnten. Sie können sich vielleicht vorstellen wie das ist, wenn eiskaltes Meerwasser auf einen einprasselt und man nicht in der Lage ist, sich ir-gendwie zu rühren oder zu bewegen – aber sie haben weder geschrien, noch irgendwie versucht zu entkommen. In dem letzten Moment ihres Lebens haben sie beschlossen in Würde zu sterben und sie fingen an, ein traditionelles afrikanisches Lied zu singen. Der Chor von all diesen Menschen, die da gemeinsam gesungen haben, wurde so laut…

Den vollständigen Berich finden finden Sie in Ausgabe 02/07 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078

Der Pferdeflüsterer

Dr. Urs Hochstrasser

Einen wunderschönen Abend, ich hab die schöne Aufgabe gefasst, mit Euch heute Abend eine Stunde verbringen zu dürfen. Bei dem Thema, das mir vorgegeben wurde, geht es um Pferde. Wie kommt jemand dazu mit Pferden zu arbeiten?
Ich habe mir gedacht, da ich von verschiedenen Leuten gefragt wurde, ob ich über dies oder jenes Thema sprechen könnte und nicht annähernd darüber sprechen konnte, was alles gefragt wurde, werde ich zuerst über die Pferde sprechen und anschließend werde ich Euch die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen, aber nicht nur alleine über Pferdekorrektur, über Pferdeflüstern.
Pferdeflüstern, das ist so ein Begriff, natürlich flüstern wir den Pferden nicht zu. Aber Sie können dann Fragen stellen, was Ihnen auf der Seele liegt und ich werde versuchen, Ihnen diese Fragen zu beantworten, sei es über Ernährung, Gesundheit oder Spiritualität.
Ich möchte jetzt zuerst auf die Pferde eingehen. Wie kommt es, dass jemand aus dem Bereich Ernährung auf Heilung und dann zu Pferden kommt? Ich hatte eine Zeit, und da hatte ich ein bisschen genug davon, mir die menschlichen Probleme anzuhören und mit diesen Problemen zu „dealen“. Ich hatte auch genug, den Menschen beizubringen, dass sie sich anders ernähren sollten. Ich hab geglaubt, dass sei zu viel Widerspruch, weil die Leute, die wollten einerseits das Ganze hören und lernen, aber andererseits wollten sie das nicht umsetzen. Sie haben gesagt: „Eigentlich wollen wir am besten nichts umstellen müssen, um wieder gesund zu werden!“. Dann habe ich gesagt:
„Okay, wenn die Menschen nicht wollen. Mich faszinieren die Pferde eh seit langem“.
Als kleiner Junge bin ich mit den Holzhackern in den Wald mitgegangen, die hatten vier wunderschöne Pferde. Und ich hatte das Glück, dass ich auf den Pferden reiten durfte, wenn sie das Holz aus dem Wald zogen und diese Tiere haben mich unheimlich faszi-niert. Dann habe ich gedacht, ich würde mal einen Beruf wählen, in dem ich nichts anderes tue, als mit Pferden zu arbeiten.
Das Leben hat sich da etwas anderes überlegt. Aber diese Pferdearbeiten haben mich nie mehr losgelassen. Ich habe dann, während meiner Ausbildung im Gastgewerbe, eine Familie kennen gelernt. Diese Leute waren bei der Kavallerie. Das waren fünf Brüder und jeder hatte ein bis zwei Pferde. In meiner Freizeit bin ich hingegangen und habe diese Pferde trainiert. Dann habe ich aber diese Ausbildung, die ich da genossen habe, mit Pferden gesehen. Ich habe mir gedacht, dass es wirklich schade ist, dass wir soviel Gewalt anwenden müssen, wie mit einer Trense
und mit Sporen usw., um die Pferde dazu zu bringen, etwas zu tun, was sie nicht möch-ten.

Den vollständigen Bericht finden finden Sie in Ausgabe 02/07 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078

Malcare WordPress Security