Die Wurzel 01/2016 mit Attila Hildmann

In der Ausgabe 01/2016 erwarten Sie hochinteressante Themen. Schwerpunktthema diesmal: Elektrosensibilität und Elektrosmog.

Die Inhalte der aktuellen Ausgabe sind:

 

Die Wirkung lebendiger Nahrung – Attila Hildmann

Die Wurzel: Lieber Attila, durch Dein unermüdliches Engagement hast Du die vegane Ernährung im deutschsprachigen Raum populär gemacht. Wer hat Dich als erster auf die vegane Kost aufmerksam gemacht?

Attila Hildmann: Ein Freund erzählte von den vielen positiven Effekten veganer Ernährung für Umwelt, Tierschutz und die eigene Gesundheit. Das fand ich überzeugend und dachte ganz locker „das probier ich mal aus“. Erst als er mich dann schief anguckte, als ich mir Tage später beim Dönermann „das Übliche“ bestellen wollte, wurde mir klar, was ich mir da eigentlich eingebrockt hatte. < lacht >

Die Wurzel: Was war der Grund, Deine Ernährung auf vegan umzustellen?

Attila Hildmann: Ich war ein echter Fast-Food-Junkie – Döner, Pasta und Burger mehrmals die Woche mussten schon sein….

Die weiteren Informationen dieses Artikels finden Sie in Ausgabe 01/2016 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078

 

VeggieWorld in München mit Boris Lauser

  1. VeggieWorld in München

Vom 30.04. – 01.05. macht die Veggie-World endlich auch Halt im Süden Deutschlands, im MVG-Museum in München. Die VeggieWorld ist bundesweit die größte Messe rund um den veganen Lebensstil.

Es handelt sich allerdings nicht wirklich um eine Erstveranstaltung. Vielmehr wird die bereits in München etablierte VeggieExpo von der VeggieWorld nach erfolgter Übernahme fortgeführt….

Die weiteren Informationen dieses Artikels finden Sie in Ausgabe 01/2016 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078

 

Zellstress und Nährstoffmangel – Dr. Joachim Mutter

Die Wurzel: Lieber Joachim, die Mikrowellenbelastung ausgehend von Handymasten steht in unmittelbarem Zusammenhang mit Nährstoffdefiziten wie B12-Mangel, Schilddrüsenproblemen, Schwermetallbelastung und Parasitenbefall uvm. Wann hat alles mit dem Mobilfunk begonnen? Wieso wurde der Mobilfunk nicht auf Basis einer weniger zellschädigenden Wellenlänge entwickelt und betrieben?

Dr. Joachim Mutter: Funkstrahlung gehört seit einigen Jahren zu den Hauptursachen vieler Krankheiten, weswegen diesem Thema in meinen Büchern (siehe S. 55/Nr. 195 u.196) zumindest ein Kapitel gewidmet ist.

Zur ersten Frage: Wann hat der Mobilfunk begonnen? Funkbasierte Kommunikationsanwendungen gab es ja schon vor und im 2. Weltkrieg. Man hat danach, zunächst besonders im militärischen Bereich, viel mit Funkanwendungen und auch Radar gearbeitet.  Es gab auch schon Kurzwellensender. Die Bevölkerung hat man damals schon mitRadiosendungen gezielt manipuliert (Kriegs- u. Judenhetze).

Damals wusste man bald aus Beobachtungen, dass die Strahlung…

Die weiteren Informationen dieses Artikels finden Sie in Ausgabe 01/2016 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078

 

Elektrosensibilität – Brigitte Krause

Ich bin vor 59 Jahren im schonen Windecker Landchen am Rande des Westerwaldes geboren und aufgewachsen. Nachdem ich in Koln und Hennef gewohnt habe, bin ich 1990, zusammen mit meinem Mann Frank, wieder in mein Elternhaus in Windeck gezogen, um meine alten, kranken Eltern zu pflegen. Nach meinen Ausbildungen als Industriekauffrau und Layouttechnikerin arbeitete ich bis 1990 als Sekretärin in verschiedenen Firmen, bis ich 1990 meinen Mann heiratete und ihm (er arbeitete damals als Pastor) in einer kleinen, christlichen Gemeinde im Bereich Organisation und Seelsorge half.

Seit meiner ersten Ausbildung litt ich unter starker Migrane und Hautausschlägen. In späteren Jahren kam dann noch ein wandernder Ganzkörperschmerz (Fibromyalgie) hinzu….

Die weiteren Informationen dieses Artikels finden Sie in Ausgabe 01/2016 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078

 

Strahlenschutz -Werner Hengstenberg

Die Wurzel: Lieber Herr Hengstenberg, was hat Sie dazu bewegt, sich mit den unterschiedlichen Strahlenarten zu beschaftigen?

Werner Hengstenberg: Meine Sensibilitat, mein Interesse an Ursachenerkennung und –findung und die Erkenntnis, dass meine Leiden zum großen Teil durch technische Wechselfelder und gepulste künstliche Elektrizitat ausgelöst worden sind.

In der Bundesrepublik Deutschland leisten wir uns ein Amt fur Strahlenschutz, welches der Formulierung gemäß die Strahlen schützt, aber nicht die Menschen, das einen Jahresbericht heraus gibt und z.B. im Jahresbericht 2007 ein- deutig aussagt, dass es selbst keine Kompetenz besitzt.

Zweitens, dass das Amt industriefinanziert ist. Drittens, dass das „Strahlenschutzamt“ noch nie unabhängige Gut- achter herangezogen hat. Viertens, daß es keine Ahnung von naturlicher Elektrizitat hat, dass es seine Kompetenz aber wiedergewinnen mochte – wie man das kann, wenn man es nie gehabt hat, erscheint mir fragwürdig. Und daß dieses Amt größte Bedenken hinsichtlich moglicher Schäden durch die Handytelefoniererei hat, insbesondere für Kinder….

Die weiteren Informationen dieses Artikels finden Sie in Ausgabe 01/2016 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078

 

Mikrowellen-Abschirmung – Dieter Dahl

Alle Medikamente wurden bisher an Ratten ausprobiert, um die Schädlichkeit fur den Menschen zu überprüfen. Die Mikrowellen werden trotz der Versuche an Ratten mit schädlichen Folgen von der Bundesregierung als unbedenklich eingestuft und gerade in Deutschland (aber natürlich weltweit) mit höchsten Grenzwerten zur Zwangsbestrahlung verordnet.

In einem Mikrowellenumfeld gibt es aber keine Ratten, sie laufen davon! Die Ratten laufen davon, weil sie wohl intuitiv wissen, dass die Mikrowellen ihnen „rostige Gehirne“ bescheren. In Gehirnabschnitten von toten Versuchs-ratten findet man namlich in den einzelnen Abschnitten dunkel eingefärbte Flecken….

Die weiteren Informationen dieses Artikels finden Sie in Ausgabe 01/2016 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078

 

Geo-Engineering – Michael Delias

Das Umweltbundesamt gibt die Broschüre* „Geo-Engineering – wirksamer Klimaschutz oder Größenwahn?“ heraus, die jeder Bürger anfordern kann. In dieser Broschüre wird mehrfach darauf hingewiesen, dass technische Maß- nahmen zur Wetterbeeinflussung und zur Reduzierung des CO2-Haushaltes sich im Bereich der Theorie befänden. Es handle sich angeblich bisher nur um Vorschläge für das Geo-Engineering.

Dass die Beeinflussung klimatischer Bedingungen schon seit den 1940er-Jahren (s. Buch „Risiko Jod – S.52/Nr.3), durchgeführt wird und dies keine Einzelfälle sind, widerspricht den Aussagen des Umweltbundesamtes und lässt die Glaubwürdigkeit dieser Schrift sinken.

Seit den 1940er Jahren werden von verschiedensten Regierungen weltweit Wettermanipulationen durchgeführt, wie z.B. das Impfen von Wolken mit Jod, um Wolken abregnen zu lassen….

Die weiteren Informationen dieses Artikels finden Sie in Ausgabe 01/2016 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078

 

11. Erfurter Rohkosttage mit Ruediger Dahlke und Ulrich Mohr

Nährere Informationen finden Sie hier:

 

Biomagnetismus nach Dr. Goiz zur Parasitenbehandlung – Adrian Pontius

Die Wurzel: Lieber Adrian, es gibt viele verschiedene Auffassungen darüber, wieso Parasiten im Körper in Erschei- nung treten. Die einen gehen  davon aus, dass Parasiten über parasitenbefallene Haus- und Nutztiere, Ratten, Mäuse und alle möglichen Wald- und Wiesentiere auf den Menschen übertragen werden, wenn dieser mit ihnen auf irgendeine Weise in Körperkontakt kommt oder Pflanzen verzehrt, die mit parasitenbefallenem Kot dieser Tiere versehen sind.

Die andere Gruppe geht davon aus, dass Parasiten schon längst im menschlichen oder tierischen Körper in jeder Körperzelle vorhanden sind, aber erst zum Ausbruch kommen, wenn ihre Dienste in Anspruch genommen werden müssen: Einerseits durch zu viel nichtverstoffwechselte Nahrungsbestandteile auf Grund der Erschöpfung der Verdauungsenzyme bei einem zu hohen Konsum von Zucker, Kohlenhydraten …

Die weiteren Informationen dieses Artikels finden Sie in Ausgabe 01/2016 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078

 

Rohkostkreis Dessau-Torgau – Elvira Ködel

Es gibt sie, die [F]Rohkost-Gruppen in Dessau, Torgau oder Wolfen…

Mein Mann Horst und ich suchten nach anderen Wegen, da uns die Schulmedizin bei unseren permanenten heftigen Schmerzen und verschiedensten Krankheiten nicht helfen konnte. Wir erhielten zuerst das Buch „Der Große
Gesundheits-Konz“, siehe S.53/Nr.55, und arbeiteten uns durch. Anschließend lasen wir die Bücher von Helmut Wandmaker (S.53/ Nr.92 u. 93) und von anderen Rohköstlern.
2007 begannen wir mit der Vollwertkost. Nach und nach erhöhte sich der Anteil an rohen und nicht verarbeiteten Lebensmitteln. Bereits nach drei Wochen erlebten wir erstaunliche Veränderungen….

Die weiteren Informationen dieses Artikels finden Sie in Ausgabe 01/2016 – Bestellung: bestellung@die-wurzel.de oder Tel: 09120/180078